Archive | November 2012

Willkommen im „Alltag“ – das war die 4. regionale k.

291822_446398688752775_1624203789_n

18 TeilnehmerInnen erlebten einen spannenden Nachmittag mit hervorragenden Einblicken in die Themen Projekte, Qualität, Authentizität und Kreativwert. Selbstredend ist eine Agentur mit so viel geballter Kreativpower wie sie Marcus Gossolt, Philipp Lämmlin und Paul Gruber bilden, alles andere als alltäglich. Gossolt ist Architekt und Werber, Philipp Lämmlin stammt aus dem Bereichen Marketing, Kultur und Internet und Gruber ist Snowboarder und Eventmanager. Das Know how aus verschiedenen Disziplinen und dessen perfekte Verschränkung zeigten die drei den Besucherinnen und Besuchern anhand ihres großen Meisterstücks, dem Gesamtkonzept für das Kulturzentrum Lokremise St. Gallen, in Grafik, Bild und Schrift.

Weitere „Alltags“-Erlebnisse
Interessante Einblicke bot die Präsentation des Projektes „100 Jahre Henri Dunant“ für die Gemeinde Heiden. Das exzellente Konzept hielt sich nicht an das Briefing, sondern erzielte mit durchdachten Materialien, cleveren Ideen und begleitender Medienarbeit enorme Präsenz. Mit dem Malen von Roten Kreuzen durch 60 unterschiedliche Testimonials eroberte man sogar die Titelseiten der großen Boulevardzeitungen und heimste schließlich den Schweizer Dialogmarketing-Preis 2011 ein. Marcus Gossolt: „Allein die Handbewegung wenn man das Kreuz malt, ist eine unheimlich starke Geste“. Ein weiteres Beispiel: Das nächtlich grün schimmernde Agentur-Fenster führte den öfter daran vorbeifahrenden CEO des nordischen Unternehmens „Rukka“ (Schutzbekleidung) dazu, sich mit dem „Alltag“-Team auseinanderzusetzen – seither ist er Kunde der sympathischen neunköpfigen Truppe in der Teufener Straße.

Fragen und Antworten
Wie immer stand neben der Vernetzung die Diskussion- und Fragerunde im Fokus der Exkursion. Kurator Hans-Joachim Gögl eruierte erneut in seinem nach der Fishbowl-Methode moderierten Gespräch mit den drei Gesellschaftern deren Haltungen, Strategien, Entwicklungsprozesse und Erfahrungen. Zum Thema Pitches, die ab und an trotz Verstoß gegen das Briefing gewonnen werden und Niederlagen („nie Aufträge durchführen, an denen man nur leidet und keinen Spaß mehr hat“!) ging es bis zu Fragen konkreter Arbeitsmethoden und Honorarvorstellungen. Die Umsetzung eines Projektes starten die „Alltag“-Kreativen vielfach mit einem Workshop, der zielgenau die (Kommunikations)bedürfnisse des Kunden eruiert. Das Trio schätzt Menschen „die authentisch sind und kein Schaulaufen veranstalten müssen“. Nicht zuletzt konnten die Besucher die Überzeugung „ein gutes Team zieht gute Mitarbeiter an“ bestens nachvollziehen.

Allltag18Alltag_aaAlltag1Alltag1aAlltag2Alltag4Alltag5Alltag3Alltag6Alltag7Alltag9Alltag10Alltag11Alltag12Alltag13Alltag14Alltag16Alltag17Alltag18Alltag19Alltag20Alltag21Alltag22Alltag15Alltag26Alltag23Alltag24Alltag28

Advertisements